Skip to main content

Backen in der Mikrowelle

Backen in der Mikrowelle – Davon hast Du vielleicht schon einmal gehört. Von Tassenkuchen bis hin zu selbstgemachtem Brot – Die Auswahl an Rezepten ist riesig. Mittlerweile kann eine Mikrowelle mehr als nur das Essen vom Vortag aufzuwärmen. Mikrowellenrezepte sind simpel, schnell gemacht und bestehen aus wenigen Zutaten.

Backen in der Mikrowelle Beitragsbild

In der Mikrowelle backen ist nicht nur möglich. Nein, es schmeckt auch noch gut! Einen Backofen kann eine Mikrowelle mit Grill und Heißluft zwar nicht 1 zu 1 ersetzen. Als “Kleinbackofen” sind Mikrowellen aber durchaus geeignet.


Was deine Mikrowelle mit Backfunktion zum Backen braucht

Eines vorneweg: Mit herkömmlichen Mikrowellen kommst Du beim Backen in der Mikrowelle nicht sehr weit. Was Du brauchst ist eine Kombi Mikrowelle mit Heißluft– oder Umluftfunktion. Wieso?

Die Hitze bei der Mikrowellen Funktion entsteht durch eine physikalische Reaktion im Garraum. Die Wassermoleküle deiner Speise werden durch Schwingung in Bewegung gebracht. Und das führt wiederum zu Hitze in deiner Mikrowelle.


Eine Mikrowelle mit Backfunktion hat zusätzlich eine Heißluft- oder Umluftfunktion verbaut. Diese funktioniert im Grunde wie bei einem gewöhnlichen Backofen. Ein Ventilator in der Mikrowelle ist für die Hitzeentstehung im Inneren verantwortlich.

Glücklicherweise sind diese Funktionen heutzutage in den meisten modernen Kombi Geräten verbaut. Beispielsweise auch in einer Mikrowelle mit Dampfgarer. Dadurch steht dem Backen in der Mikrowelle mit Heißluft- oder Umluftfunktionko eigentlich nichts mehr im Wege.


Wieso Backen in der Mikrowelle sinnvoll ist

In der Mikrowelle backen bietet den ein oder anderen Vorteil. Eine Mikrowelle kommt zwar eher selten in echten Gourmet Küchen zum Einsatz. Für den alltäglichen Gebrauch sind sie aber mehr als geeignet.

In der Mikrowelle backen

 

Vorteile

  • Backen für wenig Geld
  • Viele einfache Mikrowellenrezepte
  • Schnelle Zubereitung
  • Große Rezeptauswahl
  • Einzigartige Speisen

Nachteile

  • Kann einen Backofen nicht zu 100% ersetzen

 

Für die kleineren Backaufgaben empfehlen wir dir in den meisten Fällen die Kombi Mikrowelle. Die Zubereitung ist einfacher, schneller und es schmeckt einfach gut. Aber um ganz ehrlich zu sein: Mit einem großen Backofen kann sie nicht mithalten. Wenn Du also Zeit und Lust hast, etwas aufwendiges zu backen, wählst Du am besten einen Backofen.

Die Rezepte für Kombi Mikrowellen sind aber auf jeden Fall einzigartig. Tassenkuchen beispielsweise sind schnell gebacken. Für die wenigen Minuten an Aufwand bekommst Du einen wunderbaren Kuchen, serviert in einer Tasse. Es macht einfach Spaß, die verschiedenen Back Mikrowellenrezepte auszuprobieren- Überzeuge dich selbst!

Backen in der Mikrowelle ist also keine 1 zu 1 Alternative zum Backofen. Für kleinere Rezepte, wie etwa Tassenkuchen, sind Mikrowellen jedoch optimal.


3 einfache Mikrowellenrezepte zum Nachbacken 

Natürlich möchten wir dich nicht mit der Theorie im Regen stehen lassen. Wir haben deswegen 3 einfache Mikrowellenrezepte aus dem Internet für dich zusammengesucht. Jedes dieser Rezepte ist schnell gemacht, einfach in der Zubereitung und kostet wenig Geld. Probiere es aus und überzeuge dich selbst.

Wenn Du nach anderen Rezepten suchen möchtest, wirst Du am ehesten im Internet fündig. Seiten wie Chefkoch.de, bieten eine große Auswahl an Rezepten für deine Mikrowelle mit Backfunktion. Diese werden von einer Vielzahl an Nutzern ausprobiert und bewertet.


Selbst gemachtes Brot aus der Mikrowelle

 

Zutaten für 4 Personen:

– 1 Packung Trockenhefe

– 250 ml warmes Wasser

– 1 Prise Zucker

– 250 g Mehl

– 1 EL Essig

– 1 TL Salz

Vorgehensweise:

  1. Warmes Wasser, Trockenhefe und Zucker miteinander vermengen
  2. Mehl, Essig und Salz langsam unterrühren
  3. Mikrowellen geeignetes Gefäß einfetten, bemehlen und mit Brotteig befüllen
  4. Brot 10 Minuten bei 600 Watt backen
  5. Fertiges Brot vorsichtig aus dem Mikrowellen geeignetem Gefäß stürzen

Brot backen Mikrowellenrezept Beispiel Bild

Achtung: Die Zeit- und Wattangaben sind von Mikrowelle zu Mikrowelle etwas unterschiedlich. Prüfe dein Brot hin und wieder. So verhinderst Du, dass dein Brot beim Backen in der Mikrowelle verbrennt.


Nutella Tassenkuchen

 

Zutaten für 4 Personen:

– 200 g Schokoladen Aufstrich

– 2 Eier

– 80 g Mehl

– Butter zum Einfetten

Vorgehensweise:

  1. Aufstrich für 30 Sekunden bei 900 Watt erhitzen
  2. Mit Mehl verrühren
  3. Eier hinzugeben und vermengen
  4. Teig in eingefettete Tassen füllen und 90 Sekunden bei 900 Watt backen
Nutella Tassenkuchen Beispielbild

Wenn Du deinen Tassenkuchen im Kern etwas flüssiger willst, reichen in der Regel auch 60 Sekunden bei 900 Watt aus.


Kekse backen in der Mikrowelle

 

Zutaten für 4 Personen:

– 100 g weiche Butter

– 50 g Zucker

– 1 Prise Salz

– 2 TL Milch

– 175 g gesiebtes Mehl

Vorgehensweise:

  1. Butter, Zucker und Salz schaumig rühren
  2. Mit Mehl und Milch zu glattem Teig verarbeiten
  3. Den Teig in 4 gleich große Stücke teilen und jeden einzelnen Teil sechsteln
  4. Kekse mit einer Gabel flachdrücken
  5. Auf Backpapier unterlegtem Teller legen und für vier Minuten bei 450 Watt backen
Kekse mit einer Mikrowelle mit Backfunktion backen

Die Backzeit ist wieder von deiner Mikrowelle mit Backfunktion abhängig. Prüfe die Kekse beim ersten Mal nach circa 3 Minuten. Lasse die Kekse nach dem Backen in der Mikrowelle für 5 Minuten stehen. In dieser Zeit werden sie hart und kühlen ab. Dieses Grundrezept lässt sich beliebig variieren. Bestreiche die Kekse beispielsweise nach dem Backen mit Schokolade. Oder rühre beispielsweise einen Teelöffel Zimt mit in den Teig.


Backen in der Mikrowelle- Unser Fazit

Zum Backen in der Mikrowelle benötigst Du eine Kombi Mikrowelle mit Heißluft oder Umluftfunktion. Mit deiner Mikrowelle kannst Du problemlos Kekse, Tassenkuchen und Brot backen. Einen herkömmlichen Backofen kann die Mikrowelle zwar nicht zu 100 Prozent ersetzen. Dafür ist das Backen mit der Mikrowelle simpel, günstig und geht schnell von der Hand.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*